Gemeinsam feiern

Festwochenende

Am 27. und 28. Mai 2017 feiern Menschen aus aller Welt vor den Toren Wittenbergs, auf den Elbwiesen mit Blick auf Schloss- und Stadtkirche und auf 500 Jahre Reformation. Schon am Samstag reisen die ersten Gäste an und feiern zum Sonnenuntergang mit der Gemeinschaft von Taizé eine „Nacht der Lichter“ auf der Elbwiese.

Die „Nacht der Lichter“ beginnt um 21 Uhr und wird offiziell bis 23 Uhr gehen. Anschließend ist noch viel Zeit für diejenigen, die zum Singen, Beten und Meditieren bleiben wollen – bevor sie unter freiem Himmel übernachten. Am nächsten Morgen erleben sie singend und betend um 5:19 Uhr den Sonnenaufgang. Vom großen Kreuz in der Mitte der Wiese werden die Schlafenden mit extra dafür komponierter Musik sowie Textlesungen geweckt. Wenn die Sonne und damit der Tag begrüßt ist, kommen schon bald die ersten vom Opens internal link in current windowKirchentag und aus den Orten der Opens internal link in current windowKirchentage auf dem Weg sowie die Blechbläserinnen und -bläser auf die Festwiese.

Während sich der Platz im Laufe des Vormittags füllt, werden alle in die letzten öffentlichen Proben mit einbezogen. Bei der Einstimmung werden Eindrücke der letzten Tage in Interviews und Berichten zusammengefasst.

Als Höhepunkt des Berliner Opens internal link in current windowKirchentages und der Opens internal link in current windowKirchentage auf dem Weg feiern alle zusammen am Sonntagmittag einen Festgottesdienst, mit Dank für Gottes Güte, für das Miteinander der Konfessionen. Ein Gottesdienst, der ermutigt, das Evangelium weiterzutragen – so Gott will und wir leben. „Von Angesicht zu Angesicht“ lautet der Predigttext des Festgottesdienstes, der musikalisch von tausenden von Blechbläserinnen und -bläsern, einem Chor mit Orchester und Band mitgestaltet wird. Gemeinsam wird Abendmahl gefeiert. Von bis zu 250 Abendmahlstischen aus werden 2.400 Austeilende das Abendmahl in die Gemeinde bringen. Dazu werden Pfarrer und Gemeinden eingeladen.

Grußworte aus Politik und anderen Kirchen schließen sich an den Gottesdienst an und mit einem Ausklang endet der offizielle Teil um den Gottesdienst. Unmittelbar schließt sich das Reformationspicknick an.

Beim Reformationspicknick werden 600 Gemeinden bei Kulinarischem und künstlerischen Beiträgen zusammenkommen. Gespräche, Informationen über die gastgebende Region, Mitmachaktionen und überraschende Begegnungen begleiten ein musikalisches Ausrufezeichen: bekannte Musikerinnen und Musiker geben ein Konzert.

Alle sind bei diesem einzigartigen Wochenende eingeladen, sich zu beteiligen und den Festgottesdienst und das Reformationspicknick mitzugestalten. Pfarrer und Liturginnen finden Opens external link in new windowhier mehr Informationen zum Mitmachen.

Für Mitwirkende werden im April 2017 Schulungsabende in Lutherstadt Wittenberg, Cottbus, Leipzig, Magdeburg und Berlin angeboten. Gastgebende Gemeinden, die sich beim Reformationspicknick beteiligen, bekommen eine Picknickdecke gestellt.

Programm am Festwochenende

Samstagabend, 27. Mai 2017

21:00 Uhr „Nacht der Lichter“ mit Brüdern aus Taizé
Ab 23:00 Uhr Übernachtung unter freiem Himmel

Sonntag, 28. Mai 2017

4:30 Uhr Sonnenaufgangsandacht
6:00 Uhr Anreise Bläsergruppen
9:00 Uhr Bläser-Musikprobe
10:00 Uhr Einstimmung, Interviews, Musik zum Zuhören und Mitsingen
12:00 Uhr „Von Angesicht zu Angesicht“ Festgottesdienst mit Abendmahl
13:30 Uhr Grußworte
14:00 Uhr Nachklang mit kurzen Gesprächen und Interviews
14:30 Uhr Reformationspicknick auf der Festwiese mit regionalen Gemeinden, Walking Acts, Getränken und Speisen
16:30–19:00 Uhr Konzert Live 17 mit regionalen und bundesweit bekannten Künstlern

Festwiese bei Wittenberg
Anmelden
Wir bitten alle, die planen am Festgottesdienst und am Festwochenende teilzunehmen, sich vorher hier anzumelden. Die Anmeldung ist notwendig, um die An- und Abreise der Teilnehmenden zu steuern und ihnen möglichst eine sorgenfreie An- und Abreise einzurichten.
Anmelden

Anreise
Am Sonntag, 28. Mai 2017, wird es einen Sonderfahrplan der Deutschen Bahn geben. Von Berlin werden im 10-Minuten-Takt Züge nach Lutherstadt Wittenberg fahren. Die Fahrt dauert etwa 40 Minuten. Der Fahrausweis für diese Strecke ist nicht in der Dauerkarte enthalten.  

Reisegruppen wird empfohlen, mit dem Bus anzureisen. Den Bussen können wir mit der Registrierung rechtzeitig vor dem Festwochenende Parkplätze zuweisen.

In Wittenberg werden in begrenzter Zahl ausgewiesene Parkflächen für PKW zur Verfügung stehen. Parkscheine können vor Ort erworben werden.

Alle, die mit dem Zug zum Festwochenende anreisen, können hier ihre zuggebundene Fahrkarte buchen:
Zugticket buchen