Ein Fest für alle
Angebote für Menschen mit Behinderung

Das Festwochenende wird für Tausende zum unvergesslichen Erlebnis. Auch Menschen, die eine Behinderung in ihrem Leben erfahren, wird das Feiern auf der Festwiese ermöglicht.

Der Weg zur Wiese

  • Die Johanniter-Unfall-Hilfe bietet begrenzt für Menschen mit Rollstuhl oder einer schweren Gehbehinderung einen kostenlosen Fahr- und Begleitdienst. Teilnehmende des Kirchentages auf dem Weg in Leipzig und des Kirchentages in Berlin können dies in Anspruch nehmen. Eine Anmeldung ist beim Verein Reformationsjubiläum 2017 oder beim Berliner Kirchentag erforderlich.
  • Teilnehmende mit Mobilitätseinschränkung, die mit eigenem PKW oder Kleinbus anreisen, parken auf einem ausgewiesenen Parkplatz in Pratau. Dort stehen am Sonntag begrenzt Fahrzeuge des Fahrdienstes für Menschen mit Behinderung für den Transfer zum Zugang Pratau/Deich zur Verfügung.
  • Teilnehmende mit Mobilitätseinschränkung, die mit einem Reisebus anreisen, geben dies bitte bei der Anmeldung an.
  • In den Shuttlezügen stehen begrenzt Plätze für Menschen mit Rollstuhl zur Verfügung. Eine zuggebundene Reservierung ist deshalb über die Mobilitätszentrale der Deutschen Bahn (6:00 – 22:00 Uhr) erforderlich.
  • Teilnehmende mit Schwerbehindertenausweis und Wertmarke können auch die Shuttlezüge nach Lutherstadt Wittenberg kostenfrei nutzen. Bei der Mobilitätszentrale können Sie anmelden, ob Sie eine Ein- und Ausstiegshilfe in Berlin-Südkreuz, an den Bahnhöfen der Kirchentage auf dem Weg und in Wittenberg benötigen.
  • Die Teilnehmenden ab Wittenberg-Hauptbahnhof gelangen zu Fuß über den Brückenkopf auf die Festwiese. Der Fußweg dauert etwa eine Stunde und ist teilweise uneben. Aufgrund der Steigungsverhältnisse sind Selbstfahrer möglicherweise auf Unterstützung angewiesen. Ab dem Bahnhof Pratau dauert der Weg ca. 45 Minuten. Helferinnen und Helfer begleiten bei Bedarf Teilnehmende auf die Festwiese. Dort führen befestigte Bodenplatten sicher zum Sitzplatzbereich.


Auf der Wiese

  • Auf der Festwiese sind für Menschen mit Behinderung und jene, die aufgrund von körperlichen Einschränkungen oder Alter nicht in der Lage sind, längere Zeit zu stehen, ein Sitzplatzbereich sowie Plätze für Rollstühle vorgesehen. Platzkarten können vorab beim Reformationsjubiläum 2017 und beim 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag bestellt werden. Diese Karten bekommen Sie vor der Veranstaltung zugeschickt. Sitzplatzkarten können außerdem während der Kirchentage auf dem Weg an den Infoständen und beim Kirchentag im Zentrum Barrierefrei abgeholt werden. Restplätze werden am Sonntag auf der Festwiese am Zugang zum Sitzplatzbereich vergeben.
  • Neben Induktionsschleifen im Sitzplatzbereich werden eine Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache sowie Untertitel auf allen LED-Bildschirmen auf der Wiese angeboten.
  • Auf der Wiese gibt es rollstuhlgerechte Toiletten und eine Pflegetoilette mit Assistenzangebot.



DEKT36 Barrierefrei Wichtige Hinweise (PDF-Datei)
Die wichtigsten Informationen zum barrierefreien Kirchentag und den Kirchentagen auf dem Weg

DEKT36 Tipps und Hinweise Leichte Sprache (PDF-Datei)
Tipps und Hinweise zum Kirchentag und den Kirchentagen auf dem Weg in leichter Sprache