Shuttlezüge am Festwochenende

Infomap Anreise mit Bahn
Die Deutsche Bahn ist Mobilitäts- und Logistikpartner für das Reformationsjubiläum. Sonderzüge und unzählige Zugverbindungen quer durch die Republik, Ticketvertrieb und die passenden Ticketangebote zu den Veranstaltungen im Jubiläumsjahr „500 Jahre Reformation“, dafür sorgt die Deutsche Bahn als zuverlässiger Mobilitäts- und Logistikdienstleister

Der Festgottesdienst auf den Elbwiesen in Lutherstadt Wittenberg ist der Höhepunkt des Reformationsjahres. Hierfür schafft die DB ein „S-Bahnnetz für einen Tag“ und bringt Fahrzeuge aus dem gesamten Bundesgebiet nach Mitteldeutschland. Für diese umfangreichste Verkehrsleistung der Deutschen Bahn seit dem Mauerfall werden Shuttle-Verkehre für die An- und Abreise nach Lutherstadt-Wittenberg eingerichtet. Dieses limitierte Angebot gilt nur mit Zugbindung ist auch nur online unter dbregio-shop.de erhältlich. Am Sonntag, den 28. Mai halten keine Regelzüge in Lutherstadt Wittenberg. Das Luther-Ticket gilt nicht für die Anreise zum Festwochenende.

Hier können Sie direkt ein Ticket für den Shuttle-Service der Deutschen Bahn erwerben:

Zugticket buchen

Haben Sie eine weitere Anreise, können Sie Ihre Anreise zum Festwochenende in Lutherstadt Wittenberg hier planen und buchen:


Alle, die zum Festwochenende kommen, auch die Besucherinnen und Besucher des Deutschen Evangelischen Kirchentages in Berlin und der Kirchentage auf dem Weg, melden sich bitte zunächst online an:

Online anmelden

Sie unterstützen damit die Planungen einer reibungslosen An- und Abreise. Die online gebuchten Fahrkarten sind zuggebunden. So soll eine gleichmäßige Auslastung der vorhandenen Kapazitäten in den Zügen erreicht werden.

Zur „Nacht der Lichter“ können schon für den Nachmittag des 27. Mai ab Berlin-Südkreuz Fahrten nach Lutherstadt Wittenberg in sechs Shuttlezügen gebucht werden. Besucher der „Nacht der Lichter“ aus den Kirchentageauf-dem-Weg-Städten benutzen das Regelzugangebot der Deutschen Bahn. Am Sonntag gibt es Shuttlezüge von Berlin-Südkreuz und den Hauptbahnhöfen Leipzig, Magdeburg, Halle und Dessau sowie aus Dresden. Reisende aus Erfurt, Weimar und Jena steigen in Leipzig um. Die Züge aus Berlin, Magdeburg, Halle, Dessau und Dresden enden im neu erbauten Wittenberg-Hauptbahnhof. Von dort führt ein Fußweg in etwa einer Stunde zur Festwiese. Die Verbindungen aus Leipzig, Erfurt, Jena und Weimar enden im Bahnhof Pratau. Von dort sind es zu Fuß etwa 30 Minuten zur Festwiese.

Auf dem Weg von den Bahnhöfen zur Festwiese gibt es keine Toiletten. Für die Shuttlezüge hin und zurück gelten von den einzelnen Abfahrtsbahnhöfen folgende Preise:

  • Ab Berlin Südkreuz nach Wittenberg-Hauptbahnhof und zurück 19 Euro
  • Ab Leipzig Hauptbahnhof nach Wittenberg zum Bahnhof Pratau und zurück 12 Euro
  • Ab Magdeburg Hauptbahnhof nach Wittenberg-Hauptbahnhof und zurück 18 Euro
  • Ab Halle (Saale) nach Wittenberg-Hauptbahnhof und zurück 12 Euro
  • Ab Dessau nach WittenbergHauptbahnhof und zurück 12 Euro
  • Ab Erfurt über Weimar und ab Jena zum Bahnhof Pratau und zurück mit jeweils einmal Umsteigen in Leipzig 29 Euro
  • Außerdem wird ein DB-Shuttlezug von Dresden über Falkenberg nach Wittenberg-Hauptbahnhof und zurück angeboten 25 Euro