Podienreihe „Gretchenfrage“

„Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?“ – die Gretchenfrage aus Goethes Faust gibt beim Kirchentag auf dem Weg Jena/Weimar den Ton an. Sie geht aufs Ganze und duldet keine halben Antworten. Wer sich ihr stellt, kommt ins Nachdenken über die eigene Haltung zum Leben, zur Gesellschaft und zur Welt. Gretchens Frage drängt zur Auseinandersetzung. In einer Reihe von Podien werden deshalb Gegenwartsthemen diskutiert, die aus Jenaer und Weimarer Perspektive naheliegen. Lässt sich Rüstungsproduktion mit dem Wunsch nach Frieden vereinbaren? Wo war Gott in Buchenwald? Bleibt die Kirche im Dorf, obwohl im Osten so viele Menschen Landflucht begehen?

Wie ist die Überalterung der Gesellschaft zu beurteilen? Wie müsste die Energiepolitik angesichts des Klimawandels aussehen? Was sind uns Kunst und Kultur wert, wenn Sparzwänge drückend werden? Wo beginnt rechtes Gedankengut? Hat Europa Zukunft und was können die Kirchen dafür tun? Kann Fußball Heimat stiften? Antworten auf diese Fragen geben u.a. die Politiker Bodo Ramelow und Gregor Gysi, der Schriftsteller Ingo Schulze, die Theaterregisseurin Jette Steckel, der Journalist Christoph Dieckmann, der Politikwissenschaftler Werner J. Patzelt und der Theologe Friedrich Schorlemmer.

  • Portrait Gregor Gysi
  • Portrait Bodo Ramelow
  • Portrait Friedrich Schorlemmer
  • Portrait Jette Steckel
  • Portrait Christoph Dieckmann
  • Portrait Ingo Schulze
  • Portrait Werner Patzelt

(1) Gregor Gysi (Foto Jürgen Blume), (2) Bodo Ramelow (Foto: Thomas Meyer), (3) Friedrich Schorlemmer (Foto: Rüdiger Niemz), (4) Jette Steckel (Foto: Arno Declair), (5) Christoph Dieckmann (Foto: Christoph Links Verlag), (6) Ingo Schulze (Foto: Gaby Gerster), (7) Werner Patzelt (Foto: André Wirsig)