Helfen beim Reformationsjubiläum 2017

Für die Kirchentage auf dem Weg in den acht mitteldeutschen Städten Dessau-Roßlau, Erfurt, Halle/Eisleben, Jena/Weimar, Magdeburg und Leipzig werden noch Helferinnen und Helfer mit Ortskenntnis sowie persönlicher Bindung zu den Veranstaltungsorten gesucht. Helferinnen und Helfer aus den Städten, der Region und den Landeskirchen bringen andere Kenntnisse und Erfahrungen mit als die Helfergruppen, die den Kirchentag schon seit langem begleiten.

Helfer gesucht
Gesucht werden engagierte Menschen, die unterschiedliche Begabungen und Interessen mitbringen - einige Einsatzmöglichkeiten haben die Verantwortlichen des Vereins Reformationsjubiläum 2017 zusammengestellt. So werden Helferinnen und Helfer benötigt, die:

  • Ortskenntnisse mitbringen und Lust darauf haben, Informationen über die Stadt und das Programm weiterzugeben (Besucherinformation, Empfangsbüro, Teilnehmendenservice)
  • einen PKW-Führerschein und Fahrpraxis besitzen (Fahrbereitschaft mit eigenem oder gestelltem Auto) und berechtigt sind, Fahrzeuge bis zu 7,5 Tonnen zu lenken oder eine Hebebühne oder ähnliches bedienen können und entsprechende Fahrpraxis mitbringen
  • sich mit IT auskennen und unterstützen bei Problemen mit Computern, Druckern, Telefonen oder dem Netzwerk.
  • bereit sind am Sonntag früh aufzustehen und für die vielen Gäste, die zum Festgottesdienst nach Wittenberg reisen, die Gepäckaufbewahrung und -ausgabe in Bahnhofsnähe zu übernehmen
  • aus nahe gelegenen Orten kommen und als Unterstützerteam in die Kirchentags-auf-dem-Weg-Städte reisen, ihr eigenes Team organisieren und in unseren Gemeinschaftsquartieren untergebracht werden (eigene Quartierbetreuer)
  • mit Kassensystemen und Finanzabwicklung zu tun haben und vertrauenswürdig mit Geld umgehen. Dazu gehört unter anderem die Betreuung von Tageskassen, das Einsammeln der Kollekte beim großen Himmelfahrtsgottesdienst, der Verkauf der Produkte im r2017-Shop und die Verspendung von dem gemeinsamen Erkennungszeichen aller Kirchentage über das Himmelfahrtswochenende: dem Kirchentagsschal
  • den Ordnungsdienst an einzelnen Veranstaltungsorten wahrnehmen können (Einlasskontrollen, Verteilen von Veranstaltungsmaterialien, Freihalten von Fluchtwegen, Schließen der Veranstaltung bei drohender Überfüllung)
  • für junge Leute zugänglich sind und die Leitung der Helferzentrale in der Durchführungsphase mit einem herzlichen Gesicht und zupackender Hand in ihre Verantwortung nehmen. Dies könnten auch Personen in kirchenleitender Funktion oder aus den Jugendpfarrämtern sein, die über eine persönliche Bindung eine gewisse Nachhaltigkeit erzielen könnten
  • verantwortlich als Hallenleitung (organisatorisch-technische Aufgaben) oder als Veranstaltungsleitung (inhaltliche Aufgaben) einen Veranstaltungsort betreuen. Für diese Aufgaben braucht es allerdings besonderer Vorbereitung, bei der auch über die Einsatzmöglichkeit der Einzelnen in diesem Bereich gesprochen wird
  • aus den Gemeinden selbst kommen, in denen Veranstaltungsorte bespielt werden, und die ihre Kirche mit einem ortsansässigen Team betreuen (Kirchenvorstand, Ehrenamtliche, Küster).

 

Für alle Aufgaben wird es Einweisungen und Schulungstermine geben, sodass die Freiwilligen gut vorbereitet die einzelnen Verantwortungsbereiche während der Durchführung wahrnehmen können.

 

Interessierte melden sich per Opens window for sending emailE-Mail bitte beim Verein Reformationsjubiläum.

Helfer in Wittenberg