erstellt von r2017

Gott: neu … wagen, denken, bitten, erzählen, entdecken, feiern, vertrauen …

Rot - mit einer Spirale und dem Schriftzug "Gott: neu"„1517 hatte ein junger Mann den Mut, die gängigen Vorstellungen von Glaube und Kirche seiner Zeit zu hinterfragen.“ So erinnert die Präsentation „Gott: neu“ zu Beginn. Mit der Präsentation wird ein Überblick geboten, was im Jahr 2017 wie gefeiert wird. Martin Luther, so wird dargestellt, begann neu über Gott, die Bibel und die Religion zu denken. Er habe sich – wie schon viele andere vor ihm – auf Gottessuche begeben. Ihm sei gelungen, das Wort Gottes erneut zum Strahlen zu bringen. „Er übersetzte es in die Sprache seiner Zeit. Gott wurde neu greif- und begreifbar. Gottes Bedeutung für das Leben gewann an Relevanz. Die Wittenberger Reformation wurde zum Anfang eines Neuaufbruches. Was sich damals ereignete, war auf eine Weise die Neuentdeckung Gottes.“


Gott neu denken, suchen, wagen, entdecken … Das sei damals die Herausforderung gewesen, und das sei heute wieder die Herausforderung, heißt es in der Präsentation weiter: „500 Jahre später befinden wir uns erneut in einer Situation der Sehnsucht nach und gleichzeitig Entfremdung von Gott. Für den Menschen des 21. Jahrhunderts ist Gott scheinbar nicht mehr relevant. Wir wollen 2017 für eine Neubesinnung nutzen. Wie die Reformatoren wollen auch wir uns auf der Basis des Wortes Gottes und in Kenntnis der reformatorischen Entdeckungen gemeinsam auf die Gottessuche begeben, die die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts in den Blick nimmt. Wir wollen gemeinsam neue Wege gehen. Unsere Gottessuche soll alle Facetten der menschlichen Empfindungen und Aktivitäten umfassen: Wir wollen „Gott neu“ wagen, denken, erzählen, bitten, entdecken, feiern, vertrauen, lieben, klagen, spüren, sehen ...“


Die Präsentation ist herausgegegeben vom Opens external link in new windowKirchenamt der EKD, dem Verein „Reformationsjubiläum 2017“ und dem Opens internal link in current windowDeutschen Evangelischen Kirchentag, entwickelt und konzipiert von Opens external link in new windowTRIAD Berlin Projektgesellschaft mbH