erstellt von epd, r2017

Vielfalt spiegelt sich in den Kirchentagen auf dem Weg

Die Programme für die Kirchentage auf dem Weg Ende Mai stehen. Nun macht sich Kirchentagspräsidentin Christina Aus der Au selbst ein Bild von den Veranstaltungsorten in den mitteldeutschen Regionen.

 

Kirchentagspräsidentin Christina Aus der Au hat am Mittwoch ihre Tour durch Mitteldeutschland fortgesetzt. Nach mehreren Stationen in Thüringen erkundete sie die sachsen-anhaltische Landeshauptstadt sowie Opens external link in new windowDessau-Roßlau. In Opens external link in new windowMagdeburg machte sie sich bei einer Fahrradtour an der Elbe ein Bild von der Stadt und den Vorbereitungen für den "Kirchentag auf dem Weg" unter dem Motto "Sie haben 1 gute Nachricht". Aus der Au bezeichnete das Motto am Mittwoch als hochaktuell.

 Twitterjunge

"Wir leben in einer Zeit des Umbruchs, die von digitaler Revolution geprägt ist", sagte die Kirchentagspräsidentin. Sie fügte hinzu: "Wie beeinflusst das unser Denken und Handeln? Wie verändert sich die Gesellschaft dadurch, weltweit digital vernetzt und permanentem Austausch von Informationen und Meinungen ausgesetzt zu sein?"

 

Zudem gehe es um Fragen, was gute Nachrichten seien und wie man mit den schlechten umgehe. Aus der Au fügte hinzu: "Was ist wichtig, was trägt uns, wie wollen wir als Gesellschaft zusammenleben? Das sind Fragen, die alle angehen, unabhängig davon, ob sie zur Kirche gehören oder ob sie nichts mit Gott anfangen können."

 Christina Aus der Au in Magdeburg

Geplant sind in Magdeburg mehr als 400 Veranstaltungen, darunter ein Twittergottesdienst und eine Schiffsprozession mit einer Licht- und Klanginstallation auf der Elbe. Zudem steht das Thema "Frieden" im Mittelpunkt vieler Veranstaltungen, bei Friedensgebeten, Versöhnungsgottesdiensten und Gesprächen. Magdeburg war die erste protestantische Großstadt und einst Medienzentrum der Reformation.

 

In der Bauhausstadt Dessau sind unter dem Motto "Forschen. Lieben. Wollen. Tun." mehr als 150 Veranstaltungen zum "Kirchentag auf dem Weg" geplant. Das Motto nimmt Bezug auf ein Wort des jüdischen Philosophen Moses Mendelsohn, der in Dessau geboren wurde. Auf dem Programm stehen neben Gottesdiensten, Andachten und Bibelarbeiten auch Musik, Theater und Ausstellungen. Zu den Höhepunkten zählen ein Ökumenischer Himmelfahrtsgottesdienst und ein Anhalt-Mahl, für das eine mehr als 500 Meter lange Tafel im Zentrum der Stadt aufgebaut werden soll.

 

Kirchentagspräsidentin Aus der Au besuchte in Dessau am Mittwoch unter anderem die Wissenschaftliche Bibliothek der Anhaltischen Landesbücherei. Sie zeigte sich beeindruckt von den Planungen und dem Engagement vor Ort, was auch wichtig und schön sei, vor allem in Ostdeutschland, wo die Christen in der Minderheit sind. Sie hob insbesondere die Vielfalt der Reformation hervor, die sich auch in den "Kirchentagen auf dem Weg" widerspiegele.

 Der Bär beim Kirchentag auf dem Weg in Dessau

Am 25. Mai beginnen in acht mitteldeutschen Städten Kirchentage auf dem Weg, die zusammen mit dem 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag zum Opens external link in new windowFestwochenende führen. Zum großen Abschlussfestgottesdienst am 28. Mai auf den Elbwiesen im Süden von Wittenberg werden Hunderttausende Menschen erwartet. Jetzt schon können sich alle für die Veranstaltungen im Reformationssommer Opens external link in new windowanmelden und die Opens external link in new windowFahrt zum Festwochenende planen.