Do I Know You

Künstlerin Katrin Hattenhauer sucht Mitwirkende

 

Schuhe erzählen viel über ihre Besitzer. Sind sie gut gepflegt, geputzt und aufgespannt? Sind sie alt und rissig, einseitig abgelaufen, hoch oder flach, elegant oder praktisch, bunt, modern oder klassisch? Anhand von Schuhen lässt sich viel über das eigene Leben erzählen. Sie begleiten ihre Träger buchstäblich – und das nicht selten über Jahre. Zur Arbeit, in der Freizeit, zur Hochzeit, zu Beerdigungen, Geburt bis hin zur Flucht über Landesgrenzen. Ein indianisches Sprichwort besagt: „Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht über tausend Schritte in seinen Schuhen gegangen bist“.

 

Einen anderen Menschen anhand seiner Schuhe kennenzulernen und zu verstehen, ist die Intention der Ausstellung „Do I Know You“ der Künstlerin Katrin Hattenhauer. Sie sammelt und inszeniert Schuhe und die Geschichten ihrer jeweiligen Besitzer. Jetzt sucht sie Menschen, die anhand ihrer Schuhe einen Teil ihrer Lebensgeschichte erzählen wollen. Mitmachen kann jede Person von  sechzehn Jahren an, die bereit ist, ein von ihr getragenes Paar Schuhe zur Verfügung zu stellen sowie Zeit für ein Interview mitbringt. 

 

Während des Kirchentages auf dem Weg, vom 25. bis 27. Mai 2017, werden die Schuhe und ein rund zehnminütiger Film zu jedem Paar in der Kongresshalle am Zoo ausgestellt. Die Interviews sind anschließend auch auf der Website Opens external link in new windowwww.do-i-know-you.com abrufbar.

 

Katrin Hattenhauer war 1989 in Leipzig als Bürgerrechtlerin Teil der friedlichen Revolution in Ost-deutschland. Heute lehrt sie in Oxford am Lehrstuhl für soziale Skulptur.

 

Zuletzt war Hattenhauers Ausstellung in Oxford mit englischen Beiträgen zu sehen. Die nächste Station nach Leipzig wird die ukrainische Hauptstadt Kiew sein.

 

Sie können sich die Installation von Opens external link in new windowDonnerstag bis Samstag, 25. bis 27. Mai 2017, jeweils von 9:00 bis 22:00 Uhr im Richard-Wagner-Saal der Kongresshalle am Zoo ansehen.