Luther und die Avantgarde
Zeitgenössische Kunst in Wittenberg, Berlin und Kassel

Kunstausstellung im Alten Gefängnis – 19. Mai bis 17. September 2017

Eine aktuelle künstlerische Bestandsaufnahme zu den Themen unserer Zeit. Rund 70 Künstler stellen aus: in einem ehemaligen Gefängnis und in Kirchen.

Internationale Gegenwartskunst trifft auf den streitbaren Vordenker Martin Luther: Das ist der Ausgangspunkt der Ausstellung „Luther und die Avantgarde“. Der Reformator steht nicht als historische Person im Vordergrund, sondern als Ideengeber und soziokultureller Avantgardist seiner Zeit. Er hat Reformprozesse angestoßen, die in alle Gesellschaftsbereiche gewirkt haben. Luther war entschlossen, die Welt zu verändern – wer verändert sie heute? Wo steht die Kunst, mit der sich der Avantgarde-Begriff so eng verbindet?

Rund 70 Künstlerinnen und Künstler aus fünf Kontinenten setzen sich mit wegweisenden Gedanken der Reformation auseinander, die bis heute nicht an Aktualität verloren haben. Sie zeigen ihre Haltung zu Freiheit und deren Gefährdung, Demagogie und Widerstand, Verantwortung und Toleranz vor dem Hintergrund gravierender gesellschaftlicher Konflikte und einer medialen Neuordnung der Welt. Zu sehen sind Gemälde, Skulpturen, Installationen, Wandmalereien, Fotografien, Zeichnungen, Poster, Video- und Sound-Arbeiten sowie Performances von Künstlern wie Ai Weiwei, Eija-Liisa Athila, Monica Bonvicini, Olafur Eliasson, Ayşe Erkmen, Richard Jackson, Christian Jankowski, Jonathan Meese, Luise Schröder, Pascale Tayou, Günther Uecker oder Erwin Wurm. Zusätzlich lädt an 40 Tagen Bazon Brock zur Besucherschule in Wittenberg ein.

Zentraler Ausstellungsort ist das Alte Gefängnis in Wittenberg, das eigens für „Luther und die Avantgarde“ in Stand gesetzt und öffentlich zugänglich gemacht wird. Die ehemaligen Zellen, Treppenflure und Gemeinschaftsräume, der Gefängnishof und die Fassade werden zu Ausstellungsflächen – ein ungewöhnlicher Ort für Künstler wie Besucher. Viele Werke entstehen eigens für die Ausstellung. In Wittenberg werden 65 der rund 70 künstlerischen Positionen gezeigt. Zusätzlich gibt es Einzelpräsentationen in der St. Matthäus-Kirche in Berlin mit Arbeiten von Gilbert & George sowie in der Karlskirche in Kassel mit Werken von Shilpa Gupta und Thomas Kilpper.

„Luther und die Avantgarde“ ist eine Kooperation mit dem Reformationsjubiläum 2017 e.V. und Teil der „Weltausstellung Reformation“. Veranstalter ist die Stiftung für Kunst und Kultur e.V. Bonn.

Altes Gefängnis Wittenberg, Foto J.W.OhlertFoto: Joseph Wolfgang Ohlert

Altes Gefängnis Wittenberg

Anzeige Luther und die Avantgarde